Ausstellung 25.07. bis 05.12.21

Museum für konkrete Kunst

[Project Gerold Miller]

Ingolstadt, Museum für konkrete Kunst: Die Arbeit „section 2” steht beispielhaft für das stringente und doch immer wieder überraschende Schaffen Gerold Millers. Bis 5.12.21

Mit dem Kunstwerk „section 2” zieht eine wichtige künstlerische Position der Gegenwart in die Sammlung des MKK.

Die Arbeit steht beispielhaft für das stringente und doch immer wieder überraschende Schaffen Gerold Millers (*1961, Altshausen). Mit minimalen Mitteln erzeugt Miller energische Bilder, die sich durch klare Linien, harte Kanten und starke Kontraste auszeichnen. Statt überflutender Reize liefern die vorwiegend aus Metall geschaffenen Werke prägnante Bildinformationen. Wirken die Konstruktionen zunächst simpel, entfalten sie ihre Originalität und Raffinesse doch bei genauer Betrachtung.

Die Präsentation des Neuzugangs wird ergänzt durch weitere Werke aus aktuellen Serien des Künstlers.

Museum für konkrete Kunst ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050113 © Webmuseen