Ausstellung 21.03. bis 27.09.20

Kölnisches Stadtmuseum

50 Johr Bläck Fööss

1970 bis 2020. Die Jubiläumsausstellung

Köln, Kölnisches Stadtmuseum: Jeans, lange Haare, E-Gitarre und nackte Füße – all dies sorgte damals für Stirnrunzeln in der konservativen Karnevalsgesellschaft. Heute, 50 Jahre später, sind die Bläck Fööss zu einem Markenzeichen und Aushängeschild der Stadt geworden. Bis 27.9.20

Mit der Single „Rievkooche-Walzer” beginnt 1970 die Erfolgsgeschichte der Bläck Fööss. Jeans, lange Haare, E-Gitarre und nackte Füße – all dies sorgte damals für Stirnrunzeln in der konservativen Karnevalsgesellschaft.

Heute, 50 Jahre später, sind die Bläck Fööss zu einem Markenzeichen und Aushängeschild der Stadt geworden, zu einer musikalischen Institution weit über die Stadtgrenzen hinaus. Seit über fünf Jahrzehnten begeistert die Band in unterschiedlicher Besetzung die Menschen der Stadt mit einfühlsamen, kritischen Texten und einer beeindruckenden Stilvielfalt. Ihre Lieder porträtieren liebevoll das Kölner Milieu und die Veedel der Stadt, ohne dabei das Weltgeschehen aus den Augen zu verlieren. Die Fangemeinde umfasst alle Generationen, Bläck Fööss-Songs werden im Kindergarten ebenso gesungen wie im Altenheim.

Das Kölnische Stadtmuseum begibt sich auf eine Zeitreise durch 50 Jahre Bandgeschichte: eine Geschichte, die untrennbar mit der Stadthistorie verbunden ist, von den 68ern über die Arsch-Huh-Bewegung der 1990er-Jahre bis in die Gegenwart. Einzigartige Objekte aus dem Privatbesitz der Band werden mit Erinnerungsstücken der Fangemeinde kombiniert.

Und natürlich lebt die Ausstellung auch von der Musik: Mit zahlreichen Hörstationen und einer Mitsing-Box erwarten die Besucher viele Überraschungen.

Kölnisches Stadtmuseum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047915 © Webmuseen