Version
18.12.2020
Alberto Giacometti Museum zu „Alberto Giacometti Museum (Museum)”, CH-7554 Sent
Alberto Giacometti zu „Alberto Giacometti Museum (Museum)”, CH-7554 Sent

Museum

Alberto Giacometti Museum

Während der Hotelsaison:
tägl. 10-12, 14-16 Uhr

Das hauseigene Museum in den stimmigen Gewölbekellern der Pensiun Aldier beinhaltet das graphische Werk des grossen Bergeller Künstlers Alberto Giacometti und ist wahrscheinlich die komplexest, permanente Ausstellung dieser Art überhaupt. Sie zeigt einige sehr seltene Exponate, die als Probedrucke und ohne Auflage hergestellt wurden, eine fast komplette und seltene Sammlung der Künstlerbücher, an denen Giacometti beteiligt war, und die nur in kleinsten Auflagen erschienen sind, dazu Lithografien und Radierungen, zwei Original Lithosteine sowie das Modell einer Gipsschale, die eine ganz eigene Formsprache hat.

Der Bruder Diego, der eine wichtige, aber eher hintergründige Rolle im Leben von Alberto gespielt hat, ist mit einigen Werken in Bronze und einem Wandteppich ebenfalls in der Ausstellung vertreten.

POI

Schloss, Tarasp

Schloss Tarasp

Wahrzeichen des Unterengadins. Ritter- und Festsäle, alte Schlafgemächer, Schlosskapelle, Orgel mit 2500 Pfeifen.

Ab 9.6.2024, Davos Platz

Zum Schein Archi­tektur

Die Aus­stellung möchte die unbe­kannte Seite des Malers in den Fokus rücken und anhand der Entwürfe und Skizzen, Kirchners archi­tek­toni­schen Blick heraus­stellen.

Museum, Susch

Muzeum Susch

Ehemaliges Pfarrhaus mit Empfangs- und Wirtschaftsbauten, heute zeitgenössisches Kunstmuseum und Ort für künstlerische Produktion und Vermittlung, der die Besucher zu instruktiven Rundgängen einlädt.

Museum, Galtür

Alpi­narium Galtür

Alpen­faltung, Ero­sion, Klima, Nieder­schläge und ihre Aus­wirkun­gen. Gedenk­raum an die Lawinen­opfer von Galtür 1999. Leben in den Bergen, Fauna und Flora in hoch­alpinen Regio­nen, Er­obe­rung der Alpen, Wege und Ver­kehrs­ver­bin­dun­gen.

Gebäude, Schluderns

Chur­burg

Eine der mäch­tig­sten und best­erhal­te­nen Burg­anla­gen Süd­tirols, er­rich­tet 1253 von den Bischö­fen von Chur. Resi­denz­haftes Renais­sance­schloß mit Arkaden­hof, roman­ischer Schloß­kapelle und ande­ren Räum­lich­keiten mit kost­barem Mobi­liar und Kunst­gegen­ständen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2101501 © Webmuseen Verlag