Ausstellung 23.11.13 bis 02.02.14

Aliento

Zeitgenössische Kunst aus Kolumbien

Bis 2.2.14, Kunstmuseum Bochum

Bochum, Kunstmuseum Bochum: Anders als Nachrichten vermuten lassen, ist Kolumbien ein Land mit hohem Bildungsniveau und kulturellem Anspruch. Unterschiedlichste Einflüsse aus der Karibik, Afrika und den Nachbarländern schlagen sich in Musik und Kunst nieder.

Die Daros Latinamerica Collection, mit Hauptsitz in Zürich, besitzt wohl die umfassendste Sammlung mit Arbeiten aus Lateinamerika. Mehr als eintausend Werke von über hundert Künstlerinnen und Künstlern der letzten 50 Jahre gehören zu ihrem Bestand.

Kolumbien ist für die meisten Europäer weitestgehend unbekannt, lediglich Nachrichten über Drogengeschäfte, Menschenrechtsverletzungen und Entführungsfälle sorgen einstweilen für Aufsehen. Anders als diese Informationen vermuten lassen, ist Kolumbien dennoch ein Land mit hohem Bildungsniveau und kulturellem Anspruch. Unterschiedlichste Einflüsse aus der Karibik, Afrika und den Nachbarländern schlagen sich in Musik und Kunst nieder.

Diese Vielfalt findet auch innerhalb der Bochumer Ausstellung ihren Niederschlag. Neben Skulptur und Malerei finden sich auch große Installationen sowie Fotografie und Videoarbeiten. Dabei unterstreichen die einzelnen Arbeiten den Anspruch der Künstler, der weit über den bloßen l’art pour l’art-Gedanken hinausgeht. Neben der Ästhetik spielt vor allem die soziale oder politische Komponente eine wichtige Rolle. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es den Kuratoren bei ihrer Auswahl nur um diesen kritischen Umgang mit der Lebenswelt der Künstler ging, viel mehr scheint die immer wiederkehrende Auseinandersetzung mit Politik und Gesellschaft ein bestimmendes Moment der zeitgenössischen Kunst aus Kolumbien zu sein.

Kunstmuseum Bochum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #135299 © Webmuseen