Andy Warhol

Pop goes Art

Museum für Angewandte Kunst
1.9.2018-24.3.2019

An der Rechtschule
50667 Köln

www.makk.de

Di-So 11-17 Uhr

1. So/Mt 10-17 Uhr

1. Do/Mt 11-22 Uhr

Andy Warhol setzte sich wäh­rend seiner gesam­ten beruf­lichen Lauf­bahn mit dem Medium Schall­platten­cover aus­ein­ander, ge­stal­tete Platten­cover für inter­national renom­mierte Inter­preten und für die unter­schied­lich­sten Musik­genres.

Bild
Andy Warhol :: Ausstellung
  • Mini-Map
Andy Warhol (1928-1987) setzte sich während seiner gesamten beruflichen Laufbahn mit dem Medium Schallplattencover auseinander, nicht nur als Grafiker und Künstler, sondern auch als Produzent. Er gestaltete Plattencover für international renommierte Interpreten und für die unterschiedlichsten Musikgenres von Jazz, Klassik, Pop, Rock, Punk, New Wave bis hin zu Radioreportagen und Filmmusik. Hierzu zählen das legendäre und skandalöse Album der Rolling Stones „Sticky Fingers” oder Cover für Diana Ross, John Lennon, Paul Anka, Miguel Bosé oder das NBC Symphony Orchestra.

Durch Zeichnungen, Siebdrucke, Fotografien Collagen sowie eigenwillige kalligraphische und dreidimensionale Elemente prägte Warhol die Ästhetik der zeitgenössischen Plattencovergestaltung. Gleichzeitig sind die über einen Zeitraum von rund 40 Jahren entstandenen, zum Teil in sehr hohen Auflagen erschienen Alben ein eindrucksvolles Dokument für Warhols künstlerischen Werdegang, seine Pop-Philosophie und die für sein Werk prägende Idee der seriellen Kunst.

Das MAKK präsentiert mit der Ausstellung erstmals eine bislang unveröffentlichte Privatsammlung, die nahezu lückenlos alle von Andy Warhol gestalteten, konzipierten und produzierten Plattencover sowie zahlreiche Skizzen und Entwürfe umfasst.