Version
18.6.2023
Hanna Herrmann, Ruth Rall zu „Ansichtssache”, DE-82418 Seehausen a. Staffelsee

Ausstellung 23.06. bis 24.09.23

Ansichtssache

Werke von Hanna Herrmann und Ruth Rall

Staffelseemuseum

Seestraße 1
DE-82418 Seehausen a. Staffelsee
April bis Okt, Dez bis Feb:
Do-So 14-18 Uhr

In diesem Jahr hätte die Seehauser Fotografin Ruth Rall ihren 75. Geburtstag gefeiert. Sie kam als erstes Kind des Künstlerpaares Hanna und Anselm Herrmann 1948 in Leipzig zur Welt. 1949 gelang es der Familie, in den Westen zu flüchten und in Garmisch-Partenkirchen eine neue Heimat zu finden. Hier wuchs Ruth zusammen mit ihrem Bruder Andreas auf.

Von 1968 bis 1970 besuchte sie die Bayerische Staatslehranstalt für Photographie in München. Nach dem Abschluss arbeitete sie zunächst als fotografische Assistentin in der Werbung und in der Firma ihres Vaters, ab 1972 schließlich als freie Fotografin. Mit zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen sowohl im In- und Ausland und als gefragte Portraitfotografin machte sie sich schon bald einen Namen. 2021 verstarb sie nach langer Krankheit.

Ihre Mutter Hanna Herrmann wurde in Mannheim als Hanna Sauter geboren, zog dann 17-jährig mit ihrer Familie nach Leipzig und besuchte dort vier Jahre lang die Kunstgewerbeschule. Hier erlernte sie die traditionellen Techniken einer „Gebrauchsgraphikerin” wie Zeichnen, Schriftgraphik und Holzschnitt. Jung verheiratet folgte sie ihrem Ehemann Anselm Herrmann mit ihrer zehn Monate alten Tochter Ruth nach Garmisch-Partenkirchen, wo ihr Mann gemeinsam mit einem Partner eine Firma für Fotoreproduktion gegründet hatte.

Über 30 Jahre hinweg bereicherte Hanna Herrmann mit ihren Gemälden, Holz- und Linolschnitten und ersten Hinterglasbildern das künstlerische Leben in Garmisch-Partenkirchen. Sie war Mitglied des dortigen Künstlerbundes und in zahlreichen Ausstellungen vertreten, ehe sie 1978 nach Seehausen zur Familie ihrer Tochter Ruth zog. 2004 starb Hanna Herrmann nach kurzer Krankheit.

Die „Mutter-Tochter-Ausstellung” inspiriert sowohl mit humor- und phantasievollen Linolschnitten, Zeichnungen, Hinterglasbildern und Kleinplastiken von Hanna Hermann wie auch mit Ruth Ralls kreativen, meditativen und spirituellen Schönheiten.

POI

Ausstellungsort

Staffel­see­museum See­hausen am Staffel­see

Kultur­ge­schichte der Region, be­gin­nend mit der Bronze­zeit auf der Insel Wörth. Ent­ste­hung des Staffel­sees, seine Flora und Fauna, die Fische­rei und deren Ge­schichte. Fron­leich­nams­pro­zes­sion. Hinter­glas­malerei den Maler­dyna­stien Gege und Noder. Sonder­aus­stellungen.

Museum, Murnau

Schloss­museum

Der Blaue Reiter, Gabri­ele Münter, Land­schaft. Hinter­glas­kunst aus Europa und Asien. Kultur­ge­schichte Mur­naus.

Museum, Murnau

Gabriele Münter-Haus

Gabri­ele Münter lebte bis 1914 mit Wassily Kan­din­sky und später mit Unter­bre­chun­gen mit ihrem späte­ren Lebens­ge­fähr­ten Jo­han­nes Eich­ner (1886-1958) bis zu ihrem Tode 1962 in diesem Haus.

Museum, Großweil

Freilicht­museum Glent­leiten

Vom Korn zum Brot, vom Haus­brun­nen zum Wasser­hahn: im größten Freilichtmuseum Südbayerns machen original erhaltene Gebäude die Arbeitswelt, die Bräuche und Traditionen, aber auch die Baukunst der Menschen Oberbayerns begreifbar.

Bis 3.11.2024, Oberammergau

Wech­sel­spiel(zeug)

Die Voraus­setzun­gen für die Ent­stehung erz­ge­birgi­scher Volks­kunst und Ober­ammer­gauer Schnitz­kunst waren ähnlich, ihre Ent­wick­lung jedoch sehr unter­schied­lich.

Bis 15.9.2024, Bernried

Die Welt von Paul Maar

Ab 31.8.2024, Bernried

Karl Valentin und die Musik

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101534 © Webmuseen Verlag