Museum

Antikenmuseum

und Sammlung Ludwig

Basel: Das Antikenmuseum vereint als einziges Schweizer Museum vier der grossen antiken Kulturen des Mittelmeerraumes unter einem Dach: Ägypten, Etrurien, Hellas und Rom. Zu sehen sind griechische und italische Kunst, Statuen, Vasen, Münzen, Waffen.

Das Antikenmuseum vereint als einziges Schweizer Museum vier der grossen antiken Kulturen des Mittelmeerraumes unter einem Dach: Ägypten, Etrurien, Hellas und Rom. Zu sehen sind griechische und italische Kunst, Statuen, Vasen, Münzen, Waffen. Die neu konzipierte Sammlung ägyptischer Kunst entführt in sechs Themenbereichen in das geheimnisvolle Land der Pharaonen.

Griechische Vasen

Das Antikenmuseum Basel ist weltweit für seine Sammlung griechischer Vasen bekannt. Diese Tongefässe geben einen wichtigen Einblick in die griechische Kultur vom 8. bis zum 4. Jahrhundert v. Chr.: die Griechen setzten sie nämlich in allen Bereichen des täglichen Lebens ein, vom Bankett bis zu den Bestattungsritualen.

Pharaonisches Ägypten

Rund 600 Artefakte präsentieren die Kunst- und Kulturgeschichte des pharaonischen Ägyptens aus fünf Jahrtausenden von der Vorgeschichte bis in die griechisch-römische Zeit (4000 v. bis 400 n. Chr.).

Die Sammlung beinhaltet Skulpturen, Plastiken, Särge, Mumien, Papyri sowie eine reiche Auswahl an kunsthandwerklichen Gegenständen wie prächtigen Stein- und Tongefässen, Utensilien für die Schönheitspflege und Amuletten und zählt damit zu den facettenreichsten Kollektionen der Schweiz.

Orient, Zypern, Griechenland

Die rund 220 Kunstwerke der orientalischen Abteilung mit Werken aus den mesopotamischen, iranischen, zypriotischen und frühgriechischen Kulturen zeigt, welch grossen Einfluss die antiken Kulturen im Vorderen Orient auf die Entwicklung Zyperns und Griechenlands hatten. Drei Themenblöcke stehen dabei im Vordergrund: Mensch und Natur, Religion und Kult und Orient und Griechenland.

Skulpturen

Die griechischen und römischen Skulpturen bilden zusammen mit den Vasen den „klassischen” Kern der Sammlung des Antikenmuseums. Sie geben Auskunft über antike Ästhetik und Idealvorstellungen. Dargestellt werden Dichter, Philosophen oder Herrscher, oft aber auch Figuren aus dem Mythos.

Die Basler Skulpturhalle (siehe dort), eine Sammlung von Gipsabgüssen griechischer und römischer Skulpturen, umfasst über 2200 Kopien von Statuen aus Museen in der ganzen Welt.

Antikenmuseum ist bei:

Antikenmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #110097 © Webmuseen