Ausstellung 17.07. bis 09.08.20

Ostholstein-Museum

Aufgeschlossen 2.0

Gemälde und Zeichnungen des Ostholstein-Museums

Eutin, Ostholstein-Museum: Die Spanne der präsentierten Arbeiten reicht von Werken des bekannten Malers J.H.W. Tischbein aus der Zeit um 1800 über Bilder des 20. Jahrhunderts bis hin zu den Ölbildern zeitgenössischer Künstler. Bis 9.8.20

Bereits 2017 zeigte das Eutiner Museum eine umfassende Auswahl aus den eigenen Beständen, die die Vielseitigkeit der in 130 Jahren gewachsenen Sammlung anschaulich verdeutlichte.

Nun, drei Jahre später, folgt mit der Ausstellung „Aufgeschlossen 2.0” eine Fortsetzung, in der ausgesuchte Gemälde und Zeichnungen des Museums präsentiert werden.

In der Ausstellung finden sich Exponate aus den Anfängen des viele Jahrzehnte als Kreisheimatmuseum betitelten Museums ebenso wie Neuerwerbungen und Schenkungen der letzten Jahre für das heutige Ostholstein-Museum; manche Stücke sind den aufmerksamen Besuchern aus Ausstellungen in der Vergangenheit bekannt, andere Exponate wiederum wurden noch nie öffentlich gezeigt.

Die Spanne der präsentierten Arbeiten reicht von Werken des bekannten Malers J.H.W. Tischbein aus der Zeit um 1800 über Bilder des 20. Jahrhunderts von so bedeutenden Malern wie Hinrich Wrage und Karl Schmidt-Rottluff bis hin zu den Ölbildern zeitgenössischer Künstler wie Michael Arp, Klaus Fußmann und Armin Mueller-Stahl.

Ostholstein-Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048480 © Webmuseen