Museum

Automuseum Adlkofen

(1. Niederbayerisches Automobil- und Motorradmuseum)

Adlkofen: Rennwagen, Exoten, technische Besonderheiten, 100 Motorräder, dazu 250 Einzelmotoren und Schnittmodelle.

Neben derzeit 72 vierrädrigen Exponaten beherbergt das Museum ca. 120 Zweiräder und als dritte Sparte etwa 250 Einzelmotoren und Schnittmodelle.

Fast jedes ausgestellte Fahrzeug stellt ein Kunstwerk dar, darunter unter anderem der Ferrari Dino, eine der schönsten Formen der Welt, mit renntauglichem Alu-V6 hinten quer, sechs Maserati aus dem edelsten Werk der Welt: Ghibli, Indy, Merak, 3,5-Liter GT und Mistral 4 Liter mit dem gezähmten Weltmeistermotor Fangios von 1957 im Bug, und der Quattroporte, eine Riesenlimousine, der italienische Rolls Royce, die gern als Hochzeitskutsche ausgeführt wird.

Technische Kunstwerke finden sich auch reihenweise unter den Motorrädern, die im Laufe von 30 Jahren zusammengetragen wurden. Gute Brot- und Butter-Maschinen aus Deutschland, fast alle Namen sind vertreten.

Automuseum Adlkofen ist bei:
POI

Automuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #104093 © Webmuseen