Museum

Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee

Schliersee: Landleben wie es einst war. Vier Höfe mit ihren jeweiligen Neben- und Nutzgebäuden. Bauerngärten mit seltenen Alpenkräutern. Vom Aussterben bedrohte Haustierrassen. Strommuseum.

Im Museum sind auf rund 60.000 Quadratmetern vier Höfe mit ihren jeweiligen Neben- und Nutzgebäuden detailgetreu wieder aufgebaut. In ihnen wird das nicht immer leichte bäuerliche Leben des 18. Jahrhunderts „zum Leben erweckt”. Besucher lernen alte, vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie das Bergschaf, Hühner, Schweine, Gänse und Kühe kennen. In den Bauerngärten gedeihen zum Teil sehr seltene Gemüse und Alpenkräuter, die damals in jede Küche gehörten. Strommuseum.

Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee ist bei:
POI

Volkskundliche Freilichtmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #120999 © Webmuseen