Beitrag v.
6.2.2024
(modifiziert)
Bilder im Dunkeln zu „Bilder im Dunkeln”, DE-32423 Minden

Ausstellung 02.12.23 bis 25.02.24

Bilder im Dunkeln

Höhlenkunst der Eiszeit

Mindener Museum

Ritterstraße 23-33
DE-32423 Minden
0571-97240-20
Museum@Minden.de
Ganzjährig:
Di-So 12-18 Uhr

Wer schon immer eine Höhlen-Expedition zur ältesten Kunst der Welt machen wollte: im Mindener Museum sind die schönsten Höhlenbilder aus der Sammlung des Fotografen Heinrich Wendel zu sehen, die das einzigartige und wertvolle Kulturerbe unserer Vorfahren dokumentiert.

Die eiszeitliche Höhlenkunst Europas ist eine der bedeutendsten Quellen der abendländischen Kultur. Die Jahrtausende alte Höhlenkunst eröffnet eine ganz andere Perspektive auf den frühen Menschen. Besonders die Kunst in den „tiefen Höhlen”, weit unter der Erde gelegen und nur unter erschwerten Bedingungen zugänglich, übt eine einzigartige Faszination auf die Betrachter aus.

Ausgewählte Exponate runden die Bilderausstellung ab – die übrigens nur schwach beleuchtet wird, denn sie soll im Schein von Taschenlampen erkundet werden. Besucher dürfen aber gerne ihre eigene Taschenlampe mitbringen.

POI

Ausstellungsort

Minde­ner Museum

Mittel­alter-Archäo­logie, Volks­kunde, Stadt­ge­schichte, preußi­sche Festungs­geschichte, Hand­werk, bäuer­liches Leben. Kultur­ge­schichte des Kaffees.

Museum, Minden

Dom­schatz­kammer

Museum, Minden

Preußen­museum Nord­rhein-West­falen

Museum, Minden

Infor­mations­zentrum am Wasser­straßen­kreuz

Deut­sches Wasser­straßen­netz, Verkehrs­systems Binnen­schiff/Wasser­straße. Wasser­straßen­kreuz Minden, Mittel­land­kanal und Weser.

Erlebnisort, Minden

Ter­ra phä­no­me­na­lis

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102084 © Webmuseen Verlag