Bruegel

Kunsthistorisches Museum
2.10.2018-13.1.2019

Maria Theresien-Platz
1010 Wien

www.khm.at
www.youtube.com/watch?v=HeJigTAzV9w

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-21 Uhr

Nur knapp über vierzig Ge­mälde haben sich über­haupt von der Hand Bruegels erhalten. Die meisten der fragilen Holz­tafeln sind bisher niemals zu einer Aus­stellung ver­liehen worden.

Bild
Bruegel :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
2019 jährt sich der Todestag von Pieter Bruegel dem Älteren (um 1525/30-1569) zum 450. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums widmet das Kunsthistorische Museum Wien diesem bedeutendsten niederländischen Maler des 16. Jahrhunderts die weltweit erste große monographische Ausstellung.

Nur knapp über vierzig Gemälde haben sich überhaupt von der Hand Bruegels erhalten. Mit zwölf Tafeln besitzt das Kunsthistorische Museum die bei Weitem größte Sammlung. Nicht zuletzt liegt dies auch daran, dass die außerordentliche Qualität und Originalität der Bildwelten Bruegels schon im 16. Jahrhundert bemerkt worden war.

Die meisten der fragilen Holztafeln sind bisher niemals zu einer Ausstellung verliehen worden. Ergänzt um eine repräsentative Auswahl an Zeichnungen und Graphiken, kann das Oeuvre damit in größtmöglicher Dichte erschlossen werden. Das Ausstellungsereignis ermöglicht somit ein intensives Eintauchen in Bruegels Welt.