Bunny Rogers

Kunsthaus Bregenz
18.1.-13.4.2020

Karl Tizian Platz 1
6900 Bregenz

www.kunsthaus-bregenz.at

Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr

Ihre In­stalla­tionen, die meist Musik und Poesie ein­be­ziehen, sind von Figuren aus dem Internet, von Fern­seh­serien oder Video­spielen inspiriert. Die Welt der Waren und der Ver­gnü­gungs­indu­strie ver­kehrt ihre Vor­zeichen.

Bild
Bunny Rogers :: Ausstellung
  • Mini-Map
Ihre Installationen, die meist Musik und Poesie einbeziehen, sind von Figuren aus dem Internet, von Fernsehserien oder Videospielen inspiriert. Die Welt der Waren und der Vergnügungsindustrie – sonst als heil und gewinnorientiert dargeboten – verkehrt ihre Vorzeichen, sie wird fragwürdig, tiefgründig und melancholisch. Rogers spielt mit Identitäten, indem sie Porträtserien von sich anfertigt, die letztlich 3D-Modelle von Fernsehcharakteren sind. Sie zeigt sich darin nicht als Gewinnerin, sondern verletzlich, leidensfähig und verlassen. Für das Kunsthaus Bregenz plant Rogers raumgreifende Installationen über alle vier Geschosse.