Burg

Burg Rabenstein

Ahorntal: Barocke Schloßanlage über dem Ahorn- und dem Ailsbachtal, mit heute vielseitiger Nutzung, etwa die Jagd mit Greifvögeln oder das Keltendorf mit großem Feuerplatz.

Die Burg Rabenstein liegt auf einer in das Ailsbachtal hinaus­ragenden Felsspitze.

Leider ging die ursprüngliche Burganlage zugrunde. Nach Abzug der Schweden im Dreißigjährigen Krieg fiel das erbitterte katholische Landvolk um Waischenfeld, das vorher schwer zu leiden hatte, über die Burg her und brannte sie nieder.

Das später von den Grafen Schönborn erworbene Rittergut Rabenstein erhielt im Jahre 1830 eine barocke Schlossanlage. Durch die seit 1970 eingeleiteten Renovierungs- und Sanierungsaktivitäten wurde die Burg durch vielseitige Nutzung wieder mit Leben erfüllt.

Es finden regelmäßig Burgführungen statt.

POI

Burgen, Burgmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #136519 © Webmuseen