Ausstellung 08.10.22 bis 15.01.23

Museum Angewandte Kunst

Contact Zones

Murat Adash, Céline Berger, Syowia Kyambi

Frankfurt/Main, Museum Angewandte Kunst: Die Ausstellung mit den Künstlern Murat Adash, Céline Berger und Syowia Kyambi zeigt Arbeiten, die während der residencies und im Umfeld des wissenschaftlichen Forschungsinstitut entstanden sind oder noch entstehen. Bis 15.1.23

Die Ausstellung mit den Künstlern Murat Adash, Céline Berger und Syowia Kyambi zeigt Arbeiten, die während der residencies und im Umfeld des wissenschaftlichen Forschungsinstitut entstanden sind oder noch entstehen.

Das Residence-Format hat keine thematische oder konzeptionelle Vorgabe. Jede Edition ist geprägt durch die jeweiligen Gastkünstler und deren Begegnungen, Dialoge und Kooperationen. Die Ausstellung mit den Künstlen Murat Adash, Céline Berger und Syowia Kyambi zeigt die Arbeiten, die während ihrer Residencies 2021/2022 und im Umfeld des Forschungsinstituts entstanden sind.

Jede dieser Arbeiten hat einen anderen Schwerpunkt und spiegelt einen individuellen Zugang auf das wissenschaftliche Umfeld wider, worauf auch der Ausstellungstitel verweist: „Contact Zones” steht für den Umgang mit einer unterschiedlichen Kultur von Wissen und beschreibt die Herausforderung in den Dialog zu treten und eine gemeinsame Sprache zu formulieren.

Die gezeigten Arbeiten lassen sich auf unterschiedliche Weise mit dem Ausstellungstitel in Verbindung bringen: Während Murat Adash in seiner performativen Praxis die Verortung von Körpern im Raum verhandelt, untersucht Céline Berger in ihrem Experimentalfilm die Ästhetik des Messens und der Quantifizierung an der Schnittstelle von Körpern und Geräten. Syowia Kyambi wiederum regt – inspiriert vom Ökosystem und der Morphologie von Mangroven – in ihrer multimedialen Installation ein rhizomatisches Denken an.

Das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik wurde 2013 gegründet und erforscht, wie künstlerische und ästhetische Praktiken und Präferenzen funktionieren und was für eine Bedeutung sie für Individuen und Gesellschaften haben. Es ist zurzeit weltweit die einzige Forschungseinrichtung, die ganz der interdisziplinären, sowohl die Geistes- wie die Naturwissenschaften einbeziehenden Grundlagenforschung zu ästhetischer Wahrnehmung und Bewertung gewidmet ist.

Museum Angewandte Kunst ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050962 © Webmuseen