David Reed

Vice and Reflection #2

Neues Museum
11.7.-6.10.2019

Klarissenplatz
90402 Nürnberg

www.nmn.de

Do 10-20 Uhr
Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Mo geschlossen

War die Spur der Hand im Ab­strak­ten Ex­pressio­nis­mus noch Ausweis der Innen­schau des Künst­lers, ver­wandel­te sie David Reed in einen Gegen­stand von Analyse und reflek­tierter Mani­pulation. Dies kam einer konzep­tuellen Wende in der Ge­schichte der ameri­ka­ni­schen Malerei gleich.

Bild
David Reed :: Ausstellung
  • Mini-Map
David Reed überführte bereits Mitte der 1970er Jahre die ausdrucksgesättigte Geste des Pinselstrichs in eine artifizielle, höchst kontrollierte Darstellung des „Brushstrokes”.

War die Spur der Hand im Abstrakten Expressionismus noch Ausweis der Innenschau des Künstlers, verwandelte sie David Reed in einen Gegenstand von Analyse und reflektierter Manipulation. Dies kam einer konzeptuellen Wende in der Geschichte der amerikanischen Malerei gleich.

Dem intellektuellen Ansatz entspricht die elaborierte Maltechnik mit Alkyd, die zu außergewöhnlichen Effekten führt und den Bildern eine an Fotografie wie Manierismus erinnernde Glätte, Makellosigkeit und Eleganz verleiht.