Der Funke Gottes!

Die neuen Schatzkammern im Bamberger Diözesanmuseum

Diözesanmuseum
27.7.-10.11.2019

Domplatz 5
96049 Bamberg

www.dioezesanmuseum-bamberg.de

Di-So 10-17 Uhr

In die Schatz­kammer mit den Kaiser­mänteln, hoch­rangiger Gold­schmiede­kunst und Kost­bar­keiten aus Elfen­bein von Welt­format ziehen mit der Aus­stellung Pre­ziosen zeit­ge­nössi­scher Kunst und einzelne Stücke der klassi­schen Moderne ein.

Bild
Der Funke Gottes! :: Ausstellung
  • Mini-Map
Der Bamberger Dom wurde im Jahr 1004 von Kaiser Heinrich II. begründet, 1181 und 1185 durch Brände schwer beschädigt und Anfang des 13. Jahrhundert, so wie wir ihn heute kennen, wieder aufgebaut. Das benachbarte Diözesanmuseum beherbergt neben dem Bamberger Domschatz die Kaisermäntel Heinrichs II. und seiner Gemahlin Kunigunde, hochrangige Goldschmiedekunst, Kostbarkeiten aus Elfenbein, das Papstornat Clemens II. und vieles mehr.

In diese Schatzkammer von Weltformat ziehen mit der Ausstellung Preziosen zeitgenössischer Kunst und einzelne Stücke der klassischen Moderne ein, darunter die von Ernst Barlach gefertigte Modell-Skulptur für „der Schwebende”, den Engel von Güstrow, oder das Kopf-Fragment einer zerstörten Madonna von Wilhelm Lehmbruck.