Version
3.6.2013
Aschenputtel zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Eule und Nachtigall zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Hermann Wöhler, Märchenbilder Jorinde und Joringel
 zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Kranich zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Brigitte Kranich, Das Lumpengesindel, 1981
 zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Prinzessinnen zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Prinzessinnenfest
Foto: Sielermann NW
Außenansicht zu „Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum (Museum)”, DE-32545 Bad Oeynhausen
Foto: Sandra Sanchez, Fotomobiel, Bielefeld

Museum

Dt. Märchen- u. Wesersagen-Museum

Am Kurpark 3
DE-32545 Bad Oeynhausen
Ganzjährig:
Mi-So 11-18 Uhr

Das Märchenmuseum geht zurück auf die Idee und private Sammlung des Literaturwissenschaftlers und Autors Dr. Karl Paetow (1903-1992), der ein Haus zur lebendigen Tradierung der Märchen und Sagen schaffen wollte. Entsprechend gehört die einmal im Monat stattfindende öffentliche Erzählstunde ebenso zum Veranstaltungsprogramm wie besondere Erzählabende während der Märchentage im Herbst. Außerdem sind Erzählstunden für Gruppen jeden Alters buchbar.

Das Museum widmet sich der Visualisierung des Märchens. Die Sammlungen und Ausstellungen sind kulturgeschichtlich ausgerichtet. Sie führen ein in die Welt der Märchen und Sagen, wob der Schwerpunkt auf den Märchen der Brüder Grimm liegt. Sonderausstellungen vertiefen einzelne Aspekte des Themas.

Eine Bibliothek mit rund 16.000 Bände Primär- und Sekundärliteratur steht Interessierten nach Voranmeldung zur Verfügung. Gesammelt werden Märchen aus aller Welt in deutschsprachigen Ausgaben.

POI

Museum, Bad Oeynhausen

Museums­hof Bad Oeyn­hausen

Alle Ge­bäude wurden von Höfen aus der Um­ge­bung zu ihrem heu­tigen Stand­ort gebracht und zum über­wie­gen­den Teil in den origi­nalen Bau­zu­stand zurück­ver­setzt. Wasser­mühle von 1772 im Sieker­tal.

Ab 7.7.2024, Herford

Zwischen Pixel und Pigment

Ab 8.6.2024, Herford

Das reisende Auge

Vor allem bekannt als Malerin und Grafikerin aus dem Kreis des Blauen Reiter, schuf Gabriele Münter schon früh ein Oeuvre heraus­ragender Fotografien. Die Künstlerin Kathrin Sonntag setzt sich mit diesen Foto­grafien ausein­ander.

Erlebnisort, Minden

Ter­ra phä­no­me­na­lis

Museum, Bad Oeynhausen

Forum für die Sinne

Regel­mäßig an­spruchs­volle Aus­stel­lun­gen inter­natio­nal an­er­kann­ter Künst­ler ebenso wie von Kunst­schaf­fen­den der Region.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6123 © Webmuseen Verlag