Ausstellung 11.03. bis 30.04.20

Staatsbibliothek zu Berlin

Diesen Kuß der ganzen Welt!

Die Beethoven-Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin

Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin: Die Originale der Berliner Beethoven-Sammlung sind so wertvoll, dass sie nur sehr selten aus den Tresoren geholt werden, manche sind im Jahr 2020 das erste Mal seit Jahrzehnten wieder zu sehen. Bis 30.4.20

Im Haus Unter den Linden verwahrt die Staatsbibliothek zu Berlin einen in seiner Fülle und Qualität einmaligen Beethoven-Schatz: mehr als die Hälfte aller überlieferten Autographe und Dokumente von Ludwig van Beethoven. Darunter ist auch das zum Weltkulturerbe gehörende Autograph der 9. Sinfonie.

Die Originale der Berliner Beethoven-Sammlung sind so wertvoll, dass sie nur sehr selten aus den Tresoren geholt werden, manche sind im Jahr 2020 das erste Mal seit Jahrzehnten wieder zu sehen.

Neben der 9. Sinfonie gehören zu der Berliner Sammlung auch die Sinfonien Nr. 4, 5, 7 und 8, sodann die Klavierkonzerte 1-3 und 5, die Oper Leonore/Fidelio, die Missa solemnis wie auch der Brief an die Unsterbliche Geliebte, etwa 300 Briefe und 200 weitere Dokumente sowie mit 137 der 139 überlieferten Konversationsheften nahezu alle dieser einmaligen Zeugnisse seines Lebensabschnitts als ertaubter Komponist.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #1047820 © Webmuseen