Version
22.7.2014
 zu „Dioramenschau Altötting (Diorama)”, DE-84503 Altötting

Diorama

Dioramenschau Altötting

Lebendige Geschichte des Wallfahrtsortes

Kapellplatz 18
DE-84503 Altötting
08671-6827
Oster-So bis Allerh., Advent:
Mo-Do 8-12, 13-17 Uhr
Fr 8-12 Uhr
Sa-So+Ft 11-16 Uhr
Übrige Zeit:
Mo-Do 8-12, 13-17 Uhr
Fr 8-12 Uhr

Kulturgeschichtlich und historisch bedeutsame Ereignisse aus der über 500-jährigen Geschichte der Marienwallfahrt in einer einzigartigen Schau aus 17 bis zu 5 m breiten Großraumdioramen mit Tausenden von plastischen Figuren. Besonderer Wert wurde auf die historisch getreue Wiedergabe der Szenen gelegt. "Das 2. Wunder von Altötting 1489", "Die Schlacht bei Rain a. Lech 1632", "Die Altöttinger Allianz des Kurfürsten Max II. Emanuel von Bayern mit Kaiser Leopold von Österreich 1681 gegen die Türken" und "Die Wallfahrt zur Zeit der Aufklärung" lassen die weltgeschichtlichen Situationen jeweils in exemplarischen Szenen transparent werden.

POI

Im gleichen Haus

Der Marien­film

Museum, Altötting

Haus Papst Bene­dikt XVI

Ge­schich­te der Alt­öttin­ger Wall­fahrt, Braut­kranz der öster­rei­chi­schen Kai­se­rin Elisa­beth, litur­gische Gewän­der und Geräte. Marien­altär­chen aus Gold und Email, im Volks­mund „Gol­de­nes Rössl” ge­nannt.

Diorama, Altötting

Jeru­salem Pano­rama Kreuzi­gung Christi

Museum, Altötting

Stadt­ga­le­rie

Über­regio­nal be­ach­tete wech­seln­de Aus­stel­lun­gen der bil­den­den Kunst.

Museum, Neuötting

Stadt­mu­seum

Schiff­fahrt, Zunft, Handel, Bürger­wehr, Kirche, Stadtrecht. Stadt­brand von 1797. Renais­sance-Dachstuhl.

Burg, Burghausen

Haupt­burg Burg­hausen

Eine der läng­sten Bur­gen der Welt mit fünf Vorhöfen. Im Haupt­ge­schoss des Fürstenb­aus mittel­alter­liche Wohn­räume mit Möbeln, Waffen, Bild­teppichen, spät­gotischen Gemälden und Skulpturen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10709 © Webmuseen Verlag