Museum

Dörfli-Haus

Spiringen: Dokumente und Gegenstände, Trachten und Kunsthandwerk des Schächentals. Stiftungsurkunde von 1196. Goldschmiedearbeiten von Meinrad Burch-Korrodi. Originalchronometrie vom Klausenrennen 1922.

Das Museum zeigt wertvolle Dokumente und Gegenstände des Schächentals, u.a. über die Land- und Alplandwirtschaft, Wald und Holz, Verkehr und Tourismus, Volk und Hirten, Trachten und Kunsthandwerk aus der Zeit von 1290 bis zum Zweiten Weltkrieg.

Herzstück der Ausstellung ist die Stiftungsurkunde von 1196 und das Jahrzeitbuch von 1290/1515. Darin sind wichtige Familiennamen von Spiringen aufgeführt, die massgeblich an der Gründung der Eidgenossenschaft von 1291 mitwirkten.

Weitere Highlights sind die Goldschmiedearbeiten vom international anerkannten Zürcher Goldschmied Meinrad Burch-Korrodi (sakrale Geräte von Bischof Vonderach), Originalchronometrie für die Zeitmessung vom Internationalen Klausenrennen von 1922 sowie die Urkunde von 1196, welche den Grenzverlauf zwischen Uri und Glarus auf dem Urnerboden regelt.

Dörfli-Haus ist bei:
POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #105493 © Webmuseen