Museum

Museum Bernhard Brühl

Doppelkapelle St. Crucis

  •  zu „Doppelkapelle St. Crucis (Museum)”, DE-06188 Landsberg

Die romanische Doppelkapelle auf der Porphyrkuppe war Burgkapelle der Residenzburg der Markgrafen der sächsischen Ostmark und ist markantester Zeuge mittelalterlicher Geschichte Landsbergs. Die wesentlichsten Merkmale des Bauprinzips sind der Zentralgrundriß, das Vierstützensystem mit dem „Raumschacht” und separate Zugänge in die Kapellenräume. Das Ziel war die räumliche Ständetrennung. Insgesamt 30 Bauwerke dieser Art sind bekannt, einige nur als Reste oder aus der Überlieferung.

Siedlungs- und Burggeschichte. Fotoausstellung „Romanische Doppelkapellen”, Burgmodell.

POI

Ur- und frühgesch. Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #102309 © Webmuseen