Ausstellung 01.05. bis 10.07.22

Internationale Tage Ingelheim

Edvard Munch. Meisterblätter

Ingelheim, Internationale Tage Ingelheim: Anhand von ca. 90 oftmals farbigen Werken - Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Hektografien - zeigt die Ausstellung einen Überblick über das Werk des norwegische Künstlers. Bis 10.7.22

Der 1863 geborene norwegische Künstler Edvard Munch entwickelte sich schnell zu einem der bedeutendsten und einflussreichsten Maler und Grafiker der frühen Moderne in Europa. Gefeiert von der jungen Generation von Künstlern, Literaten und Intellektuellen begründet sich so Munchs großer Einfluss nicht nur auf die bildende Kunst in Deutschland.

Neben der Malerei entstand seit 1894 weitgehend autodidaktisch ein sehr umfangreiches druckgrafisches Werk, das die Themen der Gemälde aufnimmt. In ihrer technischen Perfektion und den einzigartigen Experimenten, unterschiedliche Druckverfahren miteinander zu kombinieren, ist Munchs druckgrafisches Werk ein künstlerischer Höhepunkt dieses Genres.

Anhand von ca. 90 oftmals farbigen Werken - Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Hektografien - zeigt die Ausstellung einen Überblick über das Werk von Edvard Munch.

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050971 © Webmuseen