Version
3.5.2024
(modifiziert)
 zu „Erich Kästner Museum (Museum)”, DE-01097 Dresden

Museum

Erich Kästner Museum

(in der Villa Augustin am Albertplatz)

Ganzjährig:
Mo, Do-Fr, So 10-17 Uhr
Mi 12.30-17 Uhr
Di, Sa geschlossen

Das interaktive mobile micromuseum, eine "begehbare Schatztruhe", verbindet in einer architektonisch- stofflichen Gesamtdramaturgie Tradition und Modernität, sinnlich erfassbare Museumsinhalte mit neuester Medientechnologie und spiegelt die moderne, vielfältige Person und Arbeit des weltbekannten Autors, Kabarettisten, Journalisten und Medienmannes Erich Kästner wider. Besucher jeder Generation können sich spielerisch und selbsttätig die komplexe Kästner-Welt erobern. Thematische Schwerpunkte: Erich Kästner - ein Deutscher in Sachsen, Kästner - ein Außenseiter wider Willen, "Sie müssen wie die Kinder werden" - Kästners Utopie, Kästner und die Medien.

POI

Bis 1.9.2024, Dresden

Archiv der Träume

Über 300 Werke, bestehend aus Objekten, Collagen, Zeich­nun­gen, Bücher und Zeit­schriften, Foto­montagen und Filmen ver­deut­lichen die Arbeits­weisen der Surrea­li­sti­schen Künstler­gruppie­rungen.

Museum, Dresden

Die Welt der DDR

Lebenswirklichkeit in der Deutschen Demokratischen Republik, vom Kindergarten über Schule und Arbeitswelt bis hin zum Wohnen, Einkaufen, Urlaub, Sport und Freizeit.

Bis 5.1.2025, Dresden

Piraten!

Piraten exi­stieren, seit Schiffe die Meere befahren. Dies gilt bis heute und welt­weit. An Bord der Schiffe spielte keine Rolle, wer man zuvor ge­wesen war, hier galten eigene Gesetze.

Bis 1.9.2024, Dresden

Zeitlose Schönheit

Still­leben waren Glanz­stücke deko­ra­tiver Raum­aus­stattungen und ein Spiel mit dem Auge (frz. „Trompe-l’œil”), bei dem die optische Wirkung des Motivs im Mittel­punkt stand.

Bis 17.11.2024, Dresden

Das Wunder­bare

Die Kabinett­aus­stellung zeigt etwa 80 beson­ders schöne grie­chische und unter­italische Werke vor allem des 6. bis 4. Jahr­hunderts v. Chr.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9315 © Webmuseen Verlag