Es war einmal

St. Pauli und Altona in Fotografen von Herbert Dombrowski, Anders Petersen und Germin

Kunsthaus in Stade
9.2.-5.5.2019

Am Wasser West 7
21682 Stade

www.museen-stade.de/kunsthaus/

Di, Do-Fr 10-17 Uhr
Mi 10-19 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

Eine Aus­wahl von rund 150 fein­fühli­gen und span­nen­den Ein­blicken in die Jahre zwi­schen 1940 und 1970 in Altona und St. Pauli zeigt die vers­chie­den­sten Lebens­situa­tionen in den be­rühm­ten Vierteln am Ham­burger Hafen.

    Bild
    Herbert Dombrowski, Der Matrose (Ausschnitt), 1956
    Es war einmal :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Feinfühlige und spannende Einblicke in die Jahre zwischen 1940 und 1970 in Altona und St. Pauli werden in den Schwarz-Weiß-Arbeiten der drei Fotografen Herbert Dombrowski (1917-2010), Germin (1910-2001) und Anders Petersen (*1944) gegeben.

    Eine Auswahl von rund 150 Fotos zeigt Momentaufnahmen aus den verschiedensten Lebenssituationen in den berühmten Vierteln am Hamburger Hafen. Der Mythos des Vergnügungsviertels, die Liberalität des „Tors zur Welt” und das alltägliche Leben in den Arbeiterquartieren werden präsentiert und rufen einerseits Erinnerungen wach, erwecken andererseits aber auch ein realhistorisches Bild einer legendären Epoche zwischen Zweitem Weltkrieg und beginnendem Wirtschaftswunder.