Version
7.3.2018
 zu „Fahrradmuseum Arnschwang (Museum)”, DE-93473 Arnschwang

Museum

Fahrradmuseum Arnschwang

Dorfplatz 1
DE-93473 Arnschwang
09977-9044111
info@fahrradmuseum.eu
Ganzjährig:
Di, Do 8-12 Uhr
Sa 8-18 Uhr
So 9-18 Uhr

Das Rad Museum ist ein Ort der Kultur, des Lernen und ein Ort des Treffens. Hauptanliegen ist die aktive sehende Auseinandersetzung mit den ausgestellten Exponaten.

Gemessen an anderen industriellen Errungenschaften bietet das Fahrrad eine der interessantesten Geschichten und hat wohl den größten Anteil an der Beschleunigung der Menschen im Industriezeitalter: schaffte es doch, noch vor dem Automobil, die größte Unabhängigkeit beim Überwinden von größeren Strecken.

Es gibt heute unzählige Formen und Einsatzgebiete für Fahrräder und im Gegensatz zu mancher überholter und mittlerweile ausrangierter Erfindung des 19.Jahrhunderts ist das Fahrrad präsent und somit von jedem gelebte Geschichte.

POI

Gehege, Furth im Wald

Er­holungs­park am Stein­bruch­see

Frei herum­lau­fen­des Dam­wild, Muffel­wild, Kama­run­schafe und Zwerg­ziegen, dazu heimi­sches Rot­wild, Alpen­stein­böcke und Zwerg­esel.

Museum, Furth im Wald

Drachen­höhle

Further Drache „Tra­dinno”. Ge­schich­te der Drachen in Furth im Wald, Tech­nik des größten 4-Bein-Schreit­robo­ters der Welt.

Museum, Furth im Wald

Erlebnis­welt Fleder­wisch

Gehege, Furth im Wald

Wild­gar­ten

Hei­mi­sche Tier- und Pflan­zen­welt. Unter­wasser-Beob­ach­tungs-Station. [Tipp: auch außerhalb der Kassenzeiten geöffnet (automatische Kasse).]

Museum, Furth im Wald

Landestor- und Drachen­museum

Ge­schich­te des Further Drachen­stich, des älte­sten deut­schen Volks­schau­spiels. Baye­risch-böh­mi­sche Grenz­ge­schichte, Ver­triebe­nen­abtei­lung, heimat­kund­liche Samm­lung. Rund­blick vom 32 m hohen Stadt­turm.

Bis 24.10.2024, Grafenwiesen

Phönix Drache Feuer­sala­mander

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2100447 © Webmuseen Verlag