Gehege

Familientierpark Wolgast

Wolgast: Ca. 300 Tiere in 40 Arten: Erdmännchen, Kängurus, Hirsche, Pfauen, Emus, Affen, Präriehunde, Wasservögel, Bären und Braune Makis. Die Haltung erfolgt so naturnah wie möglich.

Im Tierpark, entstanden 1960 aus einem natürlichen Waldstück und von Bäumen umrahmt, leben ca. 300 Tiere in 40 Arten. Die Haltung erfolgt so naturnah wie möglich, was dem Besucher die Chance gibt, die Schützlinge in ihrem natürlichen Verhalten beobachten zu können.

Die Palette reicht von Erdmännchen, Kängurus und Hirschen über Pfauen, Emus und Affen, bis hin zu Präriehunden, Wasservögeln und Bären. Deutschlandweit einzigartig ist in Wolgast die Zucht der Braunen Makis, einer Primatenart aus der Gruppe der Lemuren.

POI

Tiergehege und Parks

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #110631 © Webmuseen