Ausstellung 29.02. bis 24.05.20

Fotomuseum Winterthur

Fotografinnen an der Front

Winterthur, Fotomuseum Winterthur: Die Ausstellung präsentiert die Arbeit von acht Kriegsfotografinnen aus den letzten 80 Jahren, von der Dokumentation europäischer Konflikte der 1930er- und 1940er-Jahre bis hin zu jüngsten internationalen Kriegsgeschehen. Bis 24.5.20

Die Ausstellung präsentiert die Arbeit von acht Kriegsfotografinnen aus den letzten 80 Jahren, von der Dokumentation europäischer Konflikte der 1930er- und 1940er-Jahre bis hin zu jüngsten internationalen Kriegsgeschehen.

Die Herangehensweisen der Fotografinnen changieren dabei zwischen der Wahrung sachlicher Distanz und persönlicher Anteilnahme und reflektieren mitunter den medialen Diskurs um Bilder von Krieg mit. Gezeigt werden Fotografien von Carolyn Cole (*1961), Françoise Demulder (1947–2008), Catherine Leroy (1944–2006), Susan Meiselas (*1948), Lee Miller (1907–1977), Anja Niedringhaus (1965–2014), Christine Spengler (*1945) und Gerda Taro (1910–1937).

Fotomuseum Winterthur ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047776 © Webmuseen