Ausstellung 06.03. bis 02.08.20

Haus der Kunst

Franz Erhard Walther

Shifting Perspectives

München, Haus der Kunst: Franz Erhard Walther ist eine Schlüsselfigur der Abkehr vom Bild seit der europäischen Nachkriegszeit. Der Körper wird zum Medium, indem er Lebensprozesse in Bilder überführt. Bis 2.8.20

Franz Erhard Walther (1939 in Fulda), Träger des Goldenen Löwen der Venedig Biennale 2017, ist eine Schlüsselfigur der Abkehr vom Bild seit der europäischen Nachkriegszeit. Jenseits des klassischen Verständnisses von Skulptur und Malerei formulierte er einen völlig neuen Werkbegriff, der den Betrachter als Akteur mit einbezieht.

Die Exponate können zum Teil angezogen oder betreten werden. Das Verständnis des Betrachters von einer traditionellen Bildlogik wird auf diese Weise herausgefordert. Der Körper wird hierbei zum Medium, indem er Lebensprozesse in Bilder überführt. Im großen Saal der Ausstellung finden täglich Werkaktivierungen statt.

Haus der Kunst ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048165 © Webmuseen