Ausstellung 18.10.20 bis 07.02.21

Kurpfälzisches Museum

Friedrich Dürrenmatt. Karikaturen

Heidelberg, Kurpfälzisches Museum: Dürrenmatts Humor durchzieht sein schriftliches und bildnerisches Werk wie ein roter Faden. Die Karikatur bildet die größte Themengruppe in seinem grafischen Werk. Ab 18.10.20

Dürrenmatts Humor, der nach seiner eigenen Aussage „nie zu unterschätzen” und „überall wirksam” war, durchzieht sein schriftliches und bildnerisches Werk wie ein roter Faden. Als stets wachsamer Beobachter und Kritiker lieferten ihm die grotesken Auswüchse der Weltpolitik den Stoff seiner Werke. Eine Woche vor seinem Tod erklärte er in einem Interview: „Das Auseinanderklaffen von dem, wie der Mensch lebt, und wie er eigentlich leben könnte, wird immer komischer. Wir sind im Zeitalter der Groteske und der Karikatur.”

Die Karikatur bildet die größte Themengruppe in seinem grafischen Werk. Dies liegt nicht nur an seiner Vorliebe für diese Gattung, sondern auch an der Schnelligkeit und Spontaneität, die ihm diese Kunstform erlaubte. Dürrenmatts zeichnerisches Talent manifestiert sich in seiner Fähigkeit, einen Charaktertyp mit sparsamen Mitteln präzise zu umreissen.

Kurpfälzisches Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047877 © Webmuseen