Version
20.6.2024
Fritz Bornstück zu „Fritz Bornstück. Summen der Dinge”, DE-70806 Kornwestheim

Ausstellung 29.06. bis 29.09.24

Fritz Bornstück. Summen der Dinge

Museen der Stadt Kornwestheim

Stuttgarter Straße 93
DE-70806 Kornwestheim
07154-202-7401
museen@kornwestheim.de
Ganzjährig:
Fr-So 11-18 Uhr

Fritz Bornstück gibt in seinen Gemälden und Plastiken aus Keramik der Natur ein Stück ihrer einstigen Überlegenheit zurück. Die vergessenen Hinterlassenschaften der Menschen, benutzt und kaputt, setzt der in Weilburg an der Lahn geborene und in Berlin lebende Künstler zu absurden Arrangements zusammen. Ihrer ursprünglichen Funktion beraubt bringen sie bei aller Ruhe eine nervöse Energie mit sich, die zum Abschweifen anregt und eine Vielzahl von möglichen Narrationen anbietet.

Zwischen urbanen Brachen und Müll sprießen Pflanzen und zwitschern Vögel. Zwischen Poesie und Alltagsschrott formt sich auch zwischen den einzelnen Bildern und Keramiken ein größeres Ganzes. Es entsteht eine imaginäre, weite Landschaft, die sich aus einzelnen, unterschiedlichen Orten zusammensetzt: Lichtungen, Ausblicke, Interieurs, Wald- und Seestücke, Details, Einzeldinge: ein Archipel aus Bildern und Objekten.

POI

Ausstellungsort

Museen im Klei­hues-Bau

Regio­nale Kunst des 20. und 21. Jahr­hun­derts. Öl­bilder und Papier­arbeiten des schwä­bi­schen Spät­impres­sio­nisten Man­fred Hen­nin­ger. Arbei­ten nam­hafter Werbe­graphi­ker, Kunst­biblio­thek, Foto- und Film­samm­lung.

Bis 29.9.2024, Ludwigsburg

Kaffee-Reklame. Marken­welt Franck

Heinrich Franck traf den Nerv der Zeit, als er 1828 anfing, in seinem Vai­hinger Lebens­mittel­laden Ersatz­kaffee aus gerö­steten Zichorien­wurzeln her­zu­stellen.

Museum, Stuttgart

Porsche-Museum

Museum des weltbekannten Herstellers von Renn- und Sportwagen. Mehr als 80 Serienwagen, Prototypen und Rennwagen. Automobilentwicklung im Hause Porsche.

Museum, Kornwestheim

Schul­museum Nord­württem­berg

Ab 20.7.2024, Stuttgart

Fotosommer Stuttgart 2024

Foto­grafie liefert keine trans­parenten Abbilder, sondern bildhafte Um­formungen der sicht­baren Wirklichkeit.

Bis 29.9.2024, Stuttgart

Vorsicht Kunst!

Die Aus­stellung zeigt im Graphik-Kabinett eine Auswahl davon aus den 1970er- bis 1990er- Jahren und prüft diese vor dem Hinter­grund heutiger gesell­schaft­licher Diskurse auf ihre Aktualität.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102588 © Webmuseen Verlag