Ausstellung 04.07. bis 04.10.21

Liebermann-Villa

Gerty Simon. Berlin / London

Berlin, Liebermann-Villa: Die Werkschau präsentiert eindrucksvolle Aufnahmen der deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon. Ausgangspunkt ist ihr 1929 angefertigtes Fotoporträt von Max Liebermann. Bis 4.10.21

In Zusammenarbeit mit der Londoner Wiener Holocaust Library widmet die Liebermann-Villa am Wannsee der deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon (1887-1970) die erste Überblicksausstellung im deutschsprachigen Raum.

Nach 90 Jahren werden Simons aussdrucksstarke Aufnahmen wichtige Persönlichkeiten der Weimarer Republik wieder in Berlin ausgestellt.

Ihre technisch brillanten Aufnahmen zeigen so bekannte Gesichter wie Max Liebermann, Käthe Kollwitz, Renée Sintenis, Lotte Lenya und Albert Einstein.

Ausgangspunkt ist ihr 1929 angefertigtes Fotoporträt von Max Liebermann.

Originale Fotoabzüge, historische Presserezensionen und persönliches Archivmaterial zeichnen Simons Weg vom Karriereanfang und Erfolg in der Weimarer Republik, der vorbereiteten Flucht ins britische Exil, dem strategischen Neuanfang bis hin zur Aufbewahrung ihres Nachlasses in London nach.

Liebermann-Villa ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049890 © Webmuseen