Greser und Lenz

Witze für Deutschland

Karikaturmuseum Wilhelm Busch
4.11.2016-26.3.2017

Georgengarten
30167 Hannover

www.karikatur-museum.de

Di-So 11-18 Uhr

Mit Wort­witz und List bringen Greser u. Lenz die bren­nen­den poli­ti­schen und gesell­schaft­lichen Ge­scheh­nisse in ihren kriti­schen Dar­stel­lun­gen auf den Punkt.

Bild
Greser und Lenz :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Seit 1996 zeichnen Achim Greser (* 1961) und Heribert Lenz (* 1958) gemeinsam Karikaturen für große deutsche Zeitungen wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung oder den Focus und haben damit selbst ein Stück Pressegeschichte geprägt.

Sie bewegen sich an der Schnittstelle von Karikatur, Illustration und Comic, denn den unverwechselbaren Stil erhalten ihre Zeichnungen durch die Zugabe von Texten, platziert in Sprechblasen, Texttafeln und Bildunterschriften. Dabei ist ihre Handschrift nicht voneinander zu unterscheiden. Mit Wortwitz und List bringen Greser u. Lenz die brennenden politischen und gesellschaftlichen Geschehnisse in ihren kritischen Darstellungen auf den Punkt.

Aus Anlass der Verleihung des zehnten Karikaturpreises der deutschen Anwaltschaft zeigt das Museum rund 50 Zeichnungen des Karikaturistenduos, darunter aktuelle Zeichnungen für die Frankfurter Allgemeine Zeitung oder den Focus sowie einzelne Episoden aus ihrer frühen Folge „Die roten Strolche“ und die ab 2008 erscheinenden Tierzeichnungen „Staat und Recht“.