Größte Kunstuhr der Welt

Stephanskirchen: 5 Meter breite und 3 Meter hohe Uhr mit 14 Ziffernblättern und einem Gewicht von 1250 kg, erbaut 1879 bis 1881 durch den Bauernsohn Josef Greß aus Drosendorf in der Oberpfalz.

Die Kunstuhr wurde 1879 bis 1881 durch den Bauernsohn Josef Greß aus Drosendorf in der Oberpfalz erbaut. Fast drei Jahre hat er an diesem Werk gearbeitet und hat sich während dieser Zeit völlig von der Menschheit abgeschlossen. Entstanden ist eine 5 Meter breite und 3 Meter hohe Uhr mit einem Gewicht von 1250 kg. Sie verfügt über 50 handgefertigte Figuren und ist aus über 470 Zahnrädern und Einzelteilen zusammengesetzt. Auf 14 Ziffernblätter werden die Zeiten der größten Städte Europas sowie Datum, Monat und Schaltjahre anzeigt, dazu Sternzeichen, Sonnenstand, Mondphase und Jahreszeit sowie das Leiden Christi in 14 Stationen, Christus und die zwölf Apostel sowie sieben heidnische Gottheiten.

Die Uhr ist bis heute voll funktionsfähig und wird regelmäßig vorgeführt.

Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048265 © Webmuseen