Museum

Heimatmuseum Haffen-Mehr

Rees: Ehemalige Grundschule in Haffen. Besonderheiten aus dem Ort, Das Leben am Strom, Großmutters Spinn- und Webstube.

Das Museum in der ehemaligen Grundschule in Haffen zeigt unter anderem, wie die Menschen in Haffen und Mehr lebten, arbeiteten, Traditionen bewahrten, Feste feierten und auch mit Natur- und Kriegsgewalten fertig wurden.

In seiner Dauerausstellung zeigt es eine „gute Stube”, Großmutters Spinn- und Webstube, die Scherben irdener Gefäßen aus der Jochimswoy, das „Leben am Strom” mit alten Fotos und Bildern vom Hochwasser auf Lohrwardt im Winter 1926, eine Vogelsammlung aus der regionalen Flur (Anschauungsmaterial aus den Schulen), eine Sammlung alter Schriften und Berichte vom Heimatforscher Hermann Obbeck sowie als besondere Rarität die Gedenksteine mit Inschriften vom alten Riswickshof, wo um 1530 der Humanistiker, Ökonom und Prinzenerzieher Konrad Heresbach l. lebte.

Besondere Schaustücke sind eine schöne, große Eichentruhe aus dem 18. Jahrhundert sowie drei wunderschöne alte Kirchenfahnen aus der Mehrer Kirche.

POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #118949 © Webmuseen