Version
8.10.2019
 zu „Heimatmuseum Riphaushof (Museum)”, DE-45731 Waltrop

Museum

Heimatmuseum Riphaushof

Riphausstraße 31
DE-45731 Waltrop
02309-9623-0
Ganzjährig:
1./3. So/Mt 15-18 Uhr
Do 10-12 Uhr

Bergbau, Landwirtschaft, Handwerk und Ortsgeschichte. Heimlicher Schatz des Museums ist die Fotosammlung, in der die Veränderungen der Stadt festgehalten ist.

POI

Techn. Denkmal, Waltrop

Schiffs­hebe­werk Hen­richen­burg

Ge­schich­te des Hebe­werks, Ge­schich­e der Binnen­schiff­fahrt, Sozial­ge­schichte der Binnen­schiffer, Samm­lung histo­ri­scher Schiffe und schwim­men­der Arbeits­geräte.

Bis 22.9.2024, Dortmund

Namibia

Namibia war das erste Land Afrikas, das den Natur­schutz in seine Ver­fassung aufge­nommen hat. Doch sind diese einzig­artigen Natur­räume durch eine Reihe von Pro­blemen bedroht.

Museum, Dortmund

Museum für Kunst und Kultur­geschichte

Bedeutende Sammlungen zu Malerei und Plastik bis 1900; Möbel, Kunstgewerbe und Design bis zur Gegenwart, Grafik, Fotografie, Textilien, Stadtgeschichte, Archäologie und Vermessungsgeschichte.

Techn. Denkmal, Dortmund

Koke­rei Hansa

Indu­strie­denk­mal. Mit­ein­ander von Archi­tek­tur, Tech­nik und Natur.

Museum, Dortmund

Zeche Zollern

So­zial- und Kultur­ge­schich­te des Ruhr­berg­baus, Archi­tek­tur- und Tech­nik­ge­schich­te, Kultur­zen­trum. Stän­dige Aus­stel­lung: "Keine Herren­jahre" zur Kultur­ge­schichte junger Berg­leute im Revier der 1950er Jahre.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5768 © Webmuseen Verlag