Version
11.6.2012
 zu „Hesse Museum Gaienhofen (Museum)”, DE-78343 Gaienhofen
 zu „Hesse Museum Gaienhofen (Museum)”, DE-78343 Gaienhofen
 zu „Hesse Museum Gaienhofen (Museum)”, DE-78343 Gaienhofen

Museum

Hesse Museum Gaienhofen

Kapellenstraße 8
DE-78343 Gaienhofen
15. März bis 31. Okt:
Di-So 10-17 Uhr
1. Nov bis 14. März:
Fr-Sa 14-17 Uhr
So 10-17 Uhr

Ehemaliges Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, später Schul- und Rathaus der Gemeinde. Vergitterter Ofen und mit Gittern versehenes Fenster der einstigen Arrestzelle. Gemälde- und Skulpturengalerie mit Werken der "Höri-Künstler" Max Ackermann, Curth Georg Becker, Otto Dix, Erich Heckel, Walter Herzger, Jean Paul Schmitz und Rudolf Stuckert. Ausstellung zu Hesses Zeit in Gaienhofen. Ergebnisse und Funde der Pfahlbau-Forschung auf der Höri. Gedächtnisstätte für Hermann Hesse mit Erstausgaben, Schriftstücken, Bildern, Fotos und Gegenständen aus seinem persönlichen Besitz. Dauerausstellung „Gaienhofener Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus”.

POI

Museum, Gaienhofen

Museum Haus Dix

Leben und Werk von Otto Dix.

Museum, Gaienhofen

Hermann Hesse Haus Gaienhofen

Wohn­haus das Her­mann Hesse für seine Familie im Jahr 1907 bauen ließ. Dank hohem Be­stand der bau­li­chen Original-Aus­stattung des Hauses ist hier noch eine weit­ge­hend authen­tische Atmo­sphäre er­leb­bar.

Museum, Salenstein

Napoleon­museum Arenen­berg

Samm­lung zur Er­in­ne­rung an die Fami­lie Bona­parte. Wohn­kultur des ersten und zweiten fran­zö­si­schen Kaiser­reichs. Mobiliar und histo­rische Objekte Napo­leons I., der Köni­gin Hor­tense, Napo­leons III. und der Kai­serin Eugénie.

Museum, Öhningen

Museum Fischer­haus Wangen

Histo­ri­scher Spei­cher­bau von 1604, der vom alten Orts­kern ans See­ufer um­ge­setzt wurde. Archäo­lo­gi­sche und palä­onto­lo­gi­sche Funde von der Höri im Boden­see. Ver­stei­ne­run­gen aus den weithin be­kann­ten Öh­ninger Schichten.

Museum, Radolfzell

Kunst­ver­ein Vil­la Bosch

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960397 © Webmuseen Verlag