Museum

Hesse Museum Gaienhofen

Gaienhofen: Ehemaliges Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, später Schul- und Rathaus der Gemeinde. Kunst- und Literaturlandschaft der Höri, Ausstellung „Gaienhofener Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus”.

Ehemaliges Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, später Schul- und Rathaus der Gemeinde. Vergitterter Ofen und mit Gittern versehenes Fenster der einstigen Arrestzelle. Gemälde- und Skulpturengalerie mit Werken der "Höri-Künstler" Max Ackermann, Curth Georg Becker, Otto Dix, Erich Heckel, Walter Herzger, Jean Paul Schmitz und Rudolf Stuckert. Ausstellung zu Hesses Zeit in Gaienhofen. Ergebnisse und Funde der Pfahlbau-Forschung auf der Höri. Gedächtnisstätte für Hermann Hesse mit Erstausgaben, Schriftstücken, Bildern, Fotos und Gegenständen aus seinem persönlichen Besitz. Dauerausstellung „Gaienhofener Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus”.

POI

Literatenmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109817 © Webmuseen