Burg

Bayerische Schlösserverwaltung

HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg

  • Burg mit Dahlien zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
    Historischer Burggarten
    Foto: R. Göttlinger
  • Kornfeld zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
    Nutzpflanzengarten im Burghof
  • Palas zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
  •  zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
    Neues Schloss, Cadolzburg bei Fürth
    © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Gold zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
  • Pferderüstung zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
  • Ausstellung zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
  • Ausstellung zu „HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg (Burg)”, DE-90556 Cadolzburg
  • April bis Sept:
    Di-So 9-18 Uhr
  • Okt bis März:
    Di-So 10-16 Uhr

Die auf einer steilen Felsnase gelegene Hauptburg besitzt eine imposante Ringmauer, die wie Haupttor und Saalbau („Neues Schloss”) aus dem 13. Jahrhundert stammt. Die Wohnbauten wurden in der Spätgotik repräsentativ ausgebaut. Vorgelagert ist eine geräumige Vorburg. Bei Kriegsende ging die Burg in Flammen auf und blieb jahrzehntelang in Trümmern liegen.

Die Ausstellung wagt den Brückenschlag zwischen Mittelalter und Moderne und zeigt, wo uns das angeblich so ferne Mittelalter doch ganz nah ist – und umgekehrt. Zahlreiche Originalobjekte und aufwändige Reproduktionen informieren über Alltagsthemen wie Kochen und Schlafen, Zusammensetzung und Stundenplan des Hofstaats, Rechtsverhältnisse, Politik, Kommunikation und Repräsentation, Krieg zu den Zeiten aufkommender Feuerwaffen, Jagd, Tanz und Turnier.

Die Besucher werden an vielen Stellen aktiv in das Ausstellungsgeschehen mit einbezogen: sei es durch Spiele, Medienanwendungen, Fühlstationen oder das ausführliche pädagogische Begleitprogramm..

Das Museum auf der Cadolzburg versteht sich als Erlebnis- und Reflexionsort. Probleme im Umgang mit dem Bau und seiner Zerstörung sowie mit den mittelalter- und burgspezifischen Erwartungen werden offen angesprochen. Ein kostenloser Multimediaguide, zahlreiche Stationen mit originalen Quellen und die wissenschaftliche Begleitpublikation stehen zur Vertiefung der Museumsinhalte bereit.

POI

Burgen, Burgmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #108922 © Webmuseen