Herzensbilder

Wallfahrtsmuseum Gößweinstein
1.6.-22.10.2017

Balthasar-Neumann-Straße 2
91327 Gößweinstein

www.wallfahrtsmuseum-goessweinstein.de
wallfahrtsmuseum.info/index.php/ausstellungen

Ostersonntag bis 1.11.:
Di-So 10-17 Uhr

2.11. bis Ostersamstag:
Sa-So 10-17 Uhr

1. Advent bis So nach Dreikönig:
Di-So 10-17 Uhr

Bio­lo­gisch und emo­tio­nal nimmt das Herz einen kaum zu über­tref­fen­den Stellen­wert ein, der sich sowohl im Pro­fanen als auch Sa­kra­len aus­drückt.

    Bild
    Herzensbilder :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Biologisch und emotional nimmt das Herz einen kaum zu übertreffenden Stellenwert ein, der sich sowohl im Profanen als auch Sakralen ausdrückt. Die Geschäftswelt reimt deswegen schon lange Herz auf Kommerz und wird nicht müde, uns mit Neukreationen von Geschenkgelegenheiten wie den Muttertag und den Valentinstag zu beglücken und dazu die passenden Nippes zu servieren.

    Für die christliche Kultur hat das Phänomen eine soziale und mystische Seite. Auf der einen steht „Caritas”, die bedingungslos gebende Liebe. Sie zählt neben Glaube und Hoffnung zu den göttlichen bzw. theologischen oder christlichen Tugenden. Damit verbunden sind die Werke der Barmherzigkeit, die auch nach dem Heiligen Jahr 2016 zeitlose Richtlinien bleiben.

    Auf der anderen Seite steht die Herz-Jesu-Mystik, die ihren Ausgang von der Seiten- bzw. Herzwunde des gekreuzigten Jesus nahm und im Mittelalter eine deutliche Nähe zur Minne entwickelte.