Hildebrand Gurlitt, Albert Hennig

…und das Bauhaus

Kunstsammlungen Zwickau
26.1.-10.3.2019

Lessingstraße 1
08058 Zwickau

www.kunstsammlungen-zwickau.de

Di-So 13-18 Uhr

Albert Hennig hatte sich 1932 am Bau­haus erfolgreich mit Foto­gra­fien aus Leipzigs Arbeiter­vierteln beworben. Auch der erste Zwickauer Mu­seums­direktor Hilde­brand Gurlitt pflegte enge Be­zie­hungen zum Bau­haus.

Bild
Hildebrand Gurlitt, Albert Hennig :: Ausstellung
  • Mini-Map
Im Bauhaus-Jubiläumsjahr werden zwei in Zwickau wirkende Persönlichkeiten vorgestellt, deren Werk eng mit dieser wegweisenden Institution verbunden ist.

Albert Hennig (1907-1998) hatte sich 1932 am Bauhaus erfolgreich mit Fotografien aus Leipzigs Arbeitervierteln beworben. Seine hier entstandenen Aufnahmen zeigen besonders die Experimentierfreude, die er durch den Besuch der Foto- und Reklameklasse weiter entwickelte.

Auch der erste Zwickauer Museumsdirektor Hildebrand Gurlitt (1895-1956) pflegte enge Beziehungen zum Bauhaus. Mit Begeisterung für die neue Ästhetik organisierte er in Zwickau nicht nur Ausstellungen und Vorträge, sondern beauftragte 1926 das Bauhaus mit einer Farbgestaltung des neu zu strukturierenden Museums.