Ausstellung 13.09.20 bis 10.01.21

Ludwig Galerie Schloss Oberhausen

Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe

Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler

Oberhausen, Ludwig Galerie Schloss Oberhausen: Mit Geschichten wie „Der Räuber Hotzenplotz”, „Die kleine Hexe” und „Das kleine Gespenst” hat Otfried Preußler seit den 1950er Jahren Figuren erschaffen, die bis heute Generationen von Heranwachsenden prägen. Bis 10.1.21

Otfried Preußler (1923-2013) gehört zu den bedeutendsten und einflussreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren des deutschsprachigen Raums. Mit Geschichten wie „Der Räuber Hotzenplotz”, „Die kleine Hexe” und „Das kleine Gespenst” hat der Autor seit den 1950er Jahren Figuren erschaffen, die bis heute Generationen von Heranwachsenden prägen und aus den Kinderzimmern dieser Welt nicht mehr wegzudenken sind.

Preußler arbeitete in seiner Schaffenszeit mit zahlreichen Zeichnern zusammen. Sie illustrierten seine Geschichten und erweckten die Figuren zum Leben, indem sie von ihrem persönlichen Stil und eigenen Ideen Gebrauch machten.

Besonders bekannt sind die Illustrationen von F.J. Tripp, die dem Räuber Hotzenplotz sein markantes Äußeres verleihen. Die holzschnitthaften Sepia-Zeichnungen, die Herbert Holzing für Krabat erschafft, bleiben über zahlreiche Auflagen hinweg beständig. Das unverwechselbare Aussehen der kleinen Hexe, aber auch des kleinen Wassermanns, ist der Künstlerin Winnie Gebhardt zu verdanken. Mehr als 50 ihrer originalen Tuschezeichnungen stellt der Thienemann-Esslinger Verlag aus seinem Archiv eigens für die Präsentation zur Verfügung.

Zum ersten Mal beleuchtet damit eine Ausstellung grundlegend die lllustratoren, die den Büchern durch ihre Bilder zu großem Erfolg verholfen haben. Auch selten gezeigte Originalzeichnungen zu Hörbe, die Otfried Preußler selbst angefertigt hat, sind zu sehen.

Insgesamt schrieb Preußler über 35 Bücher, die mit einer Gesamtauflage von mehr als 50 Millionen Exemplaren weltweit Leser begeistern. Viele Geschichten wurden auch in andere Medien übertragen: Hörbücher, Theateradaptionen, Filme und Spiele zeugen von der immensen Beliebtheit. Insgesamt 300 originale Zeichnungen sowie Filmrequisiten und Fotografien treffen aufeinander.

Ludwig Galerie Schloss Oberhausen ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049064 © Webmuseen