Ausstellung 01.05. bis 13.09.20

Niederrheinisches Museum

Im Glanz des Barock

Kevelaer, Niederrheinisches Museum: Die ausgestellten Fayencen des 17. und 18. Jahrhunderts zeigen sich mit prächtigem Blütendekor, ungewöhnlicher Symbolik und fernöstlichen Motiven. Bis 13.9.20

Die ausgestellten Fayencen des 17. und 18. Jahrhunderts zeigen sich mit prächtigem Blütendekor, ungewöhnlicher Symbolik und fernöstlichen Motiven.

In ihrer Gestaltung wurden sie inspiriert von diesem besonderen blau-weißen Porzellan aus China, das seiner Zeit in den Westen importiert wurde und sowohl in den Niederlanden als auch in deutschen Landen die Fayencebäcker und vor allem deren Kunden faszinierte. Chinesische Pflanzen, Tiere und Menschen wurden sodann auf dem europäischen Irdengut imitiert und mehr und mehr mit dem westlichen Dekor verschmolzen. Auf zahlreichen Wänden und Borden zierten die ungewöhnlichen Sujets die Vasen und Teller des Adels und des gehobenen Bürgertums, die damit zu Prestigeobjekten wurden und zugleich die Sehnsucht nach fernen Welten wachriefen.

Schließlich war die Epoche des Barock geprägt von großen Kriegen, die auch unsere Region maßgeblich prägten. So erzählen die Exponate der Ausstellung von fernöstlichen Kunstformen und zeugen zugleich von den Einflüssen großer historischer Ereignisse auf das westliche Kunsthandwerk.

Niederrheinisches Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048334 © Webmuseen