Ausstellung 27.11.20 bis 28.03.21

Kunst- und Ausstellungshalle

Jerusalem

  • Historienbibel zu „Jerusalem (2020/21)”, DE-53113 Bonn
    Die Apokalyptischen Reiter über Jerusalem (Ausschnitt) aus: Niederrheinische Historienbibel um 1457-1460
    © bpk / Staatsbibliothek zu Berlin / Ruth Schacht

Friedrich-Ebert-Allee 4
DE-53113 Bonn

0228-9171-0
info@bundeskunsthalle.de

M: www.bundeskunsthalle.de

  • Do-So+Ft 10-19 Uhr
    Di-Mi 10-21 Uhr

Jerusalem, der biblische Ort mit mehrtausendjähriger Geschichte, geprägt von Symbolen und Mythen, multireligiös und multikulturell. Seine Bedeutung als religiöses Zentrum, Ort der Sehnsüchte und Heilserwartungen hat Jerusalem zum Phänomen gemacht. Wohl keinem anderen Ort wurden so viele Darstellungen gewidmet, die jedoch weniger die reale Stadt als vielmehr bestimmte Idealvorstellungen wiedergaben. Die Einzigartigkeit und Komplexität Jerusalems liegt vor allem in der gemeinsamen Geschichte der drei Religionen – des Judentums, des Christentums und des Islam – und ihren heiligen Stätten.

Die Ausstellung ist den unzähligen Jerusalembildern in der europäischen Kunst und Kulturgeschichte gewidmet, aber auch den mannigfaltigen religiösen und künstlerischen Vorstellungen und Sehnsüchten, politischen Träumen und wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sie hervorgebracht haben. Sie präsentiert die von Eroberern und Pilgern nach Europa mitgebrachten prachtvollen Reliquien, Reliquiare, Souvenirs und die in Europa von Künstlern, Schriftstellern und Forschern geschaffenen Buch- und Tafelmalereien, Reiseberichte und historische Modelle.

Kunst- und Ausstellungshalle ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #1048078 © Webmuseen