Version
19.1.2018
 zu „Johann Adolf Hasse Museum (Museum)”, DE-20355 Hamburg

Museum

Johann Adolf Hasse Museum

Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-17 Uhr

Johann Adolf Hasse (1699-1783) war einer der bedeutendsten europäischen Opernkomponisten an der Schwelle zur frühen Klassik. Das Hasse-Museum Hamburg zeichnet den Weg des Künstlers von der Kinder- und Jugendzeit in Hamburg bis in die Musikzentren des 18. Jahrhunderts nach. Zahlreiche Dokumente – darunter originale Libretti, Entwürfe von Bühnenbildern und Kostümen sowie historische Musikaliendrucke – vermitteln ein anschauliches Bild von Hasses Leben und Wirken an den europäischen Theatern, Höfen und anderen Institutionen.

POI

Haupthaus, Hamburg

Kompo­nisten­Quar­tier

Ham­burg besitzt eine einzig­artige Musik­tradi­tion. Be­deu­tende Kompo­nisten haben hier ge­wirkt oder wurden hier geboren. Wer waren die musi­ka­li­schen Ak­teure? Wie lebten sie? Unter welchen Be­din­gun­gen ar­bei­teten sie? Wie ent­stan­den ihre Kom­po­si­tio­nen? Wie klingt ihre Musik?

Im gleichen Haus

Johannes Brahms Museum

Expo­nate aus Leben und Werk von Jo­han­nes Brahms: Briefe, Fak­si­mile, Noten etc., Erin­ne­rungs­stücke aus dem Brahms-Nach­lass. Der Haupt­akzent liegt auf Brahms' Ham­burger Jahren: Freunde, Familie, Wirkungs­stätten.

Im gleichen Haus

Te­le­mann Mu­seum

Wirken des Kom­po­nisten, Musi­kers, Musik­direktors, Opern­kapell­meisters und Autors Georg Philipp Tele­mann (1681-1721).

Im gleichen Haus

Carl Philipp Ema­nuel Bach Muse­um

Im gleichen Haus

Fanny u. Felix Men­dels­sohn Museum

Die Ge­schwi­ster Fanny Hensel und Felix Men­dels­sohn Bart­holdy.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#998598 © Webmuseen Verlag