Beitrag v.
14.10.2013
 zu „Josef-Hegenbarth-Archiv (Museum)”, DE-01326 Dresden
Originale Mal- und Zeichenutensilien Josef Hegenbarths, Josef-Hegenbarth-Archiv
© Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Boswank

Museum

Josef-Hegenbarth-Archiv

Calberlastraße 2
DE-01326 Dresden
Ganzjährig:
Sa-So 15-18 Uhr

Unberührt stehen die struppigen Pinsel in ihren Steintöpfen auf dem hölzernen Arbeitstisch im einstigen Atelier des Künstlers Josef Hegenbarth (1884–1962). Die Atmosphäre mutet noch so an, als wäre Hegenbarth nur für seinen täglichen Spaziergang am Elbhang verschwunden.

Während das 2. Obergeschoss mit dem original erhaltenen Lebensumfeld des Künstlers als wissenschaftliches Archiv dient und geführten Gruppen intime Einblicke gewährt, sind im 1. Obergeschoss vier Ausstellungsräume eingerichtet, in denen Wechselausstellungen zu Josef Hegenbarth wie auch zu anderen Graphikern, Zeichnern und Illustratoren seiner Generation bis hin zu Gegenwartskünstlern gezeigt werden.

POI

Museum, Dresden

Leon­hardi-Museum

Werke von Eduard Leonhardi, Bildende Kunst vorwiegend Dresdner Künstler.

Bis 26.5.2024, Dresden

Let’s Talk About Mountains

In der Aus­stel­lung, die ein Kuratoren- und Film­team des Alpinen Museums der Schweiz realisiert hat, erzählen Menschen aus Nordkorea über Berge, Natur­erfah­run­gen und Iden­tität.

Bis 17.11.2024, Dresden

VEB MUSEUM

Erst­mals behandelt eine Sonder­aus­stellung diesen Abschnitt der Museums­geschichte - von der frühen Nach­kriegs­zeit bis zur Neu­aus­richtung des Hauses in den 1990er-Jahren.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10637 © Webmuseen Verlag