Jugendstil skurril

Carl Strathmann

Münchner Stadtmuseum
15.3.-22.9.2019

Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München

www.muenchner-stadtmuseum.de

Di-So+Ft 10-18 Uhr

Mit einer orna­ment­ver­liebten Detail­ver­sessen­heit schuf sich Carl Strath­mann eigene Welten von kari­katur­haften Märchen, fanta­sti­schen Blumen­still­leben und Land­schaften.

Bild
Carl Strathmann, Satan, 1896, Aquarell
Jugendstil skurril :: Ausstellung
  • Mini-Map
Die Kunst Carl Strathmanns (1866-1939) entzieht sich jeder Kategorisierung, sie ist höchst originell, bisweilen bizarr und skurril. Mit einer ornamentverliebten Detailversessenheit schuf sich der Künstler eigene Welten von karikaturhaften Märchen, fantastischen Blumenstillleben und Landschaften, symbolistischen Historienbildern und kunsthandwerklichen Entwürfen.

Aufgrund seiner aus dem Rahmen fallenden Bildwelten wie auch wegen seiner geselligen, dandyhaften Persönlichkeit war Strathmann den Zeitgenossen weit über München hinaus ein Begriff. Speziell Lovis Corinth und Wassily Kandinsky schätzten seine Kunst sehr.