Version
7.9.2023
Juliana Huxtable, Ussyphilia zu „Juliana Huxtable. Ussyphilia”,  Berlin

Ausstellung 14.09.23 bis 14.01.24

Juliana Huxtable. Ussyphilia

Fotografiska Berlin

Jan bis Dez:
tägl. 10-23 (22) Uhr

Die renommierte Multimedia-Künstlerin, Autorin und Performerin Juliana Huxtable ist bekannt für ihre multidisziplinären Arbeiten, die sich mit Themen und zeitgenössischen Diskursen rund um Geschlecht, Herkunft, Identität, Queerness und Sexualität auseinandersetzen. Im Spiel mit den Schichten des Bildes bringt sie neue Subjektivität in die mythisierte Forschung rund um die Ideen der begrenzten Identität, des geschlechtlichen Körpers jenseits des identifizierbaren menschlichen Bereichs als Reaktion auf das politische und soziale Klima.

POI

Ausstellungsort

Fotografiska Berlin

Berliner Depen­dance des schwedi­schen Fotografie­museums im histo­rischen Kunsthaus Tacheles. Heraus­ragende Foto­aus­stellun­gen der besten Foto­grafen der Welt.

Synagoge, Berlin

Neue Syna­goge Berlin

Größte und schönste Synagoge in Deutschland. Dauerausstellung „Tuet auf die Pforten”: jüdische Kultur in Berlin und andere „jüdische” Themen, Geschichte der Neuen Synagoge.

Bis 8.9.2024, Berlin

Imagine Another Per­spective

Gibt es in der Natur Energien, die für das mensch­liche Auge nicht wahr­nehmbar sind?

Museum, Berlin

Alfred Ehr­hardt Stiftung

Bis 24.11.2024, Berlin

Roads not Taken

Anhand von 14 markanten Ein­schnitten der deutschen Geschichte werden die Wahr­schein­lich­keiten von ausge­bliebener Geschichte gezeigt: verhindert von Zufällen oder dem Gewicht persön­licher Unzu­länglich­keiten.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101958 © Webmuseen Verlag