Version
26.2.2024
(modifiziert)
 zu „Kaiservilla (Museum)”, AT-4820 Bad Ischl

Museum

Kaiservilla

Jainzen 38
AT-4820 Bad Ischl
Jan bis März:
Mi-Sa 11-15 Uhr
April,
Okt:
tägl. 10-16 Uhr
Mai bis Sept:
tägl. 9.30-17 Uhr
Dez bis Dez:
Sa-So

Der berühmteste Sommergast von Bad Ischl, Kaiser Franz Joseph, verbrachte in der Biedermeiervilla rund sechzig Sommer. Zu sehen sind zahlreiche Jagdtrophäen und Erinnerungsstücke wie etwa das schlichte Metallbett oder jener Schreibtisch, an dem der Kaiser das berühmte Manifest „An meine Völker” unterzeichnete.

Die Beziehungen der Habsburger-Dynastie zu Ischl (seit 1906 Bad Ischl) reichen über 700 Jahre zurück, sie wurden im Lauf der Zeit zu einer Herzenssache. Was von Wien noch „Kaiserstadt” ist, mag musealen Wert haben, aber Ischl feiert nach wie vor „Kaisers Geburtstag” am 18. August mit allem Zeremoniell und großer Freude und weiß seine Kaiservilla immer noch vom Familienleben der Habsburger erfüllt.

Haus und Park sind auch untrennbar mit der Erinnerung an Kaiserin Elisabeth verbunden. Sie war eine der größten Schönheiten des 19. Jahrhunderts und gilt heute noch als faszinierende Persönlichkeit. Hier war es, wo ihr untröstlicher Gatte Ruhe suchte, nachdem sie 1898 einem Attentat zum Opfer gefallen war. Hier traf er mit Staatsmännern zu diplomatischen Verhandlungen auf höchster Ebene zusammen, hier unterzeichnete er 1914 die Kriegserklärung an Serbien, aus welcher sich der Erste Weltkrieg entwickelte.

Haus und Park sind, wie schon zu Kaiser Franz Joseph I. Zeiten, für Besucher zugänglich und bieten das gleiche Bild wie einst dem Kaiser und seiner Familie.

POI

Museum, Bad Ischl

Museum der Stadt Bad Ischl

Museum, Bad Ischl

Lehar-Villa

Der kunstsinnige Mei­ster der Silber­nen Ope­rette schrieb hier in seiner Villa fast alle seine Werke. Das Haus hat auch als Museum den typischen Lehar-Charakter bewahrt: Möbel aus diversen Stilepochen, Kunstgegenstände, Photos, Partituren, Stiche, Zeichnungen.

Museum, Bad Ischl

Museum Fahr­zeug-Technik-Luftfahrt

Halle und 5000 m² großes Frei­ge­lände. Tech­ni­sche Ent­wick­lungen vom Zwei­rad über Autos hin zum moder­nen Düsen­jet.

Museum, Bad Ischl

Haenel-Pancera-Familien­museum

Gabri­ele Pan­cera, eine be­kannte Konzert­piani­stin. Mauri­sches Zimmer in orien­ta­li­schem Stil. Große Samm­lung an Mit­bring­seln.

Mühle, Lauffen

Erlebnis­museum Anzenau­mühle

Typi­scher Paar­hof­ver­band mit Wohn­haus und Stall­stadl sowie Mühle und Säge.

Museum, Bad Ischl

Marmor­schlössl im Kaiser­park

Ehe­ma­liges Tee­haus der Kai­serin Elisa­beth. Ge­schich­te der Foto­grafie von den An­fängen 1839 bis zur Gegen­wart, ba­sie­rend auf der Samm­lung Frank. Habs­burg-Samm­lung mit über 400 Farb­dias der Erz­herzo­gin Marga­rethe von Öster­reich.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3125 © Webmuseen Verlag