Version
27.11.2014
 zu „Kasseler Bademuseum (Museum)”, DE-34123 Kassel
Blechbadewannen 20. Jahrhundert

Museum

Kasseler Bademuseum

im Kurbad Jungborn

Sternstraße
DE-34123 Kassel
April bis März:
Mi-So Mi-So Uhr

Das Kasseler Bademuseum befindet sich im Kurbad Jungborn. Es ist konzipiert in vier Abteilungen und zeigt die Geschichte und Entwicklung der unterschiedlichen Badeeinrichtungen in Kassel: Flussbäder, städtische Freibäder, Hallenbäder, öffentliche und private Reinigungsbäder.

POI

Bis 8.9.2024, Kassel

Wald

Unser Wald ist im Umbruch! Hitze­rekorde über­rtrumpfen sich von Jahr zu Jahr, die Fichten­rwälder gleichen einer Trümmer‐Land­rschaft. Wie kann es mit dem Wald in Deutsch­rland weiter­rgehen?

Schloss, Kassel

Mar­mor­bad

Prunk­voller spät­baro­cker Pavillon­bau mit zen­tra­lem Becken und einer Kuppel, der aber nie als Bad diente. Glanz­volle Innen­aus­stattung von Pierre Etienne Monnot, einem der be­deu­tend­sten Bild­hauer des späten 17. Jahr­hun­derts.

Bis 31.12.2024, Kassel

Der trans­parente Mond­schein

Wie lässt sich der Kasseler Mond­schein in die Geschichte der Trans­parent­malerei einordnen? Wo lernte Friedrich das Medium kennen und wie eignete er sich in zuvor unerreichter Perfektion die komplexe Technik an?

Ausstellungshaus, Kassel

Do­cu­men­ta-Hal­le

Ausstellungshalle für die documenta, Weltausstellung zeitgenössischer Kunst, die seit 1955 alle vier und ab 1977 alle fünf Jahre in Kassel stattfindet.

Museum, Kassel

Astro­no­misch-Physi­ka­li­sches Kabi­nett

Fern­rohre, Astro­foto­grafie, Zeit­mes­sung von der Sonnen­uhr bis zur Funk­uhr. Ge­schich­te der Astro­nomie und der Technik. Plane­tarium. Ent­wick­lung des Com­puters. Hessens größtes Planetarium.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997865 © Webmuseen Verlag