König der Tiere

Schirn Kunsthalle Frankfurt
25.10.2018-27.1.2019

Römerberg
60311 Frankfurt/Main

www.schirn.de

Di, Fr-So 10-19 Uhr
Mi-Do 10-22 Uhr

Wie kein ande­rer Maler zu seiner Zeit hat Wil­helm Kuh­nert die Vor­stel­lung von Afrika geprägt. Er erfasste das Charak­te­ris­­ti­­sche der Tiere wie der sie um­ge­ben­­den Land­schaft auf genau­­este Weise.

Bild
König der Tiere :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Wie kein ande­rer Maler zu seiner Zeit hat Wilhelm Kuhnert die Vorstel­lung von Afrika geprägt. Als einer der ersten euro­päi­schen Künst­ler bereiste der Maler zwischen 1891 und 1912 die noch weit­ge­hend uner­forsch­ten deut­schen Kolo­nien in Ostafrika. Unter teils widri­gen Umstän­den erstellte er Skiz­zen der dorti­gen Tier- und Pflan­zen­welt. Sie dien­ten ihm als Vorla­gen für seine monu­men­ta­len Gemälde, die er später in seinem Berli­ner Atelier anfer­tigte und mit großem Erfolg inter­na­tio­nal ausstellte.

Kuhnert zeich­nete sich durch ein fast schon wissen­schaft­li­ches Vorge­hen aus: Er erfasste das Charak­te­ris­ti­sche der Tiere wie der sie umge­ben­den Land­schaft auf genau­este Weise. Nicht ohne Grund wurden seine Darstel­lun­gen in zoolo­gi­schen Büchern wie Brehms Tier­le­ben ebenso verbrei­tet wie auf Schul­wand­bil­dern oder Scho­ko­la­den­ver­pa­ckun­gen von Stoll­werck.

Obwohl Wilhelm Kuhnert zu den meist­ge­sam­mel­ten akade­mi­schen Malern gehört, ist er einer großen Öffent­lich­keit weit­ge­hend unbe­kannt.